Der Gildesommer

RohrauerhausWer geglaubt hat, dass auch die Gilde eine Sommerpause einlegt, der hat sich getäuscht. Im Juni nahmen wir an den bundesweiten Gildetagen in Freistadt teil, wanderten einmal rund ums Karleck, halfen mit bei der Sonnwendfeier und veranstalteten ein gemeinsames Abschlussfest für die Gruppe und die Gilde. Schließlich stand am Ende des Pfadfinderjahres noch ein Highlight am Programm. Am Planet’13 unterstützten wir das Gildecafe tatkräftig und verbrachten einige wundervolle Lagertage.

Der Juni begann mit einem Ausflug zu den Gildetagen in Freistadt, bei denen sich Gilden aus ganz Österreich trafen. Eine Abordnung von 6 Gildemitgliedern aus Ebelsberg-Pichling besuchte am Samstag, 1.6. gemeinsam mit anderen Gilden aus unserem Distrikt die Landesausstellung in Freistadt, anschließend fand eine Kellerführung durch alte Bierkeller statt. Schließlich fand am Abend noch ein Fest anlässlich der 90 Jahr Feier der Pfadfindergruppe Freistadt statt, das durch Beiträge der Pfadfinderjugend zu einer sehr lustigen Feier wurde.
Unsrer Frühlingwanderung fand am 9. Juni statt. Alle freuten sich sehr, dass nach einem nassen Frühling endlich die Sonne zu unserer Wanderung schien. Wir marschierten von der Ardningalm aus über den Arlingsatttel zum Rohrauerhaus und über das Pyrgasgatterl wieder zurück zur Arndingalm. Am höchsten Punkt unserer Wanderung stießen wir mir Sekt auf Geburtstage und Vatertag an. Die Aussicht bei dieser Tour ist umwerfend – zur Nachahmung empfohlen!
Am 15.6. beteiligten wir uns wieder tatkräftig bei der Sonnwendfeier im Ebelsberger Schloss. Ob an der Weinbar, im Cafe, bei der Seidlbar oder beim Abräumen des Geschirrs, immer wieder traf man auf blaue Gildehalstücher. Wunderbares Wetter machte das Fest zu einem großen Erfolg. Viele Besucher saßen gemütlich bis nach Mitternacht im Schlosshof beisammen.
Schließlich fand am 29. Juni das große Abschlussfest im Ziegelhubheim statt.
Leiter, Elternratsmitglieder, Swinging Pfadis, Gildemitglieder und die RaRo feierten gemeinsam den Abschluss eines erfolgreichen Pfadfinderjahres. Dank der Mithilfe vieler Gildemitglieder konnte dieses Fest gut abgewickelt werden. Nach einem Empfang mit Früchtebowle gab es Gegrilltes mit verschiedenen Salaten. Auch an Kaffee und Kuchen fehlte es nicht.
Von der Gruppe wurde ein Ehrenhalstuch an Hr. Dir. Sommerauer von der Raika verliehen.
Außerdem beteiligte sich jede der teilnehmenden Gruppen mit einem Beitrag. So gab die Gilde ein Gedicht zum Besten, die Leiter erzählten „Georg-Witze“ vom letzten Sommerlager und schließlich durften wir alle noch ein zurzeit sehr beliebtes Lagerfeuerspiel (Ufta, Ufta, Uftata) kennenlernen. Heiß umkämpft war auch der Sieg beim Pflöcklwettbewerb, bei dem sich erwartungsgemäß die Überlegenheit der Jugend zeigte.
Wie es sich für ein richtiges Pfadi-Fest gehört, saßen wir noch lange am Lagerfeuer und sangen das eine oder andere Lied.

Wie vor der Sommerpause angekündigt, unterbrachen einige von uns die Gilde-Sommerpause mit der Mitarbeit beim Gildecafe  am Planet’13. Wir hatten sehr  arbeitsintensive Tage,  nahmen aber auch viele tolle Eindrücke vom Lagerleben mit nach Hause.

Ulli Hain

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.