Planet’13 zu Ende

LagerplatzNach 10 ereignisreichen Lagertagen ist das Planet’13 leider zu Ende. Hervorragendes Wetter begleitet unsere GuSp, CaEx und RaRo und über 4000 weitere Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus aller Welt bei diesem Landeslager, welches in dieser Art alle 5 Jahre statt findet.

ZugBegonnen hat das Lager für  unserer Gruppe in Ebelsberg, wor wir durch die Anzahl von 60 Personen mit großen Rucksäcken einmal testeten wie viel Platz in einer Straßenbahn wirklich ist. Danach ging es mit einem Sonderzug, gefüllt mit Pfadfinderinnen und Pfadfindern anderer oberösterrichischer Gruppen nach Vöklamarkt und dann mit Lokalbahn und Bussen weiter zum Lagerplatz. Der Aufbau wurde durch die sommerlichen Temperaturen zu einer anstrengenden Arbeit, aber schließlich will man es sich für 10 Tage ein wenig gemütlich einrichten.

WorkshopFür die CaEx und RaRo hieß es dann gleich wieder Abschied nehmen, denn für sie standen Unternehmen außerhalb des Lagers am Programm. Währenddessen konnten die GuSp bei Workshops ihre Fähigkeiten testen und zum Beispiel eigene Taschenlampen mit Solarladestation bauen.

KochtöpfeNach der Rückkehr der CaEx und RaRo war gemeinsames Programm aller Stufen angesagt, was vor allem bei den Älteren auf wenig Begeisterung stieß. Schließlich aber endete der Tag mit dem Abend der offenen Kochtöpfe, bei dem Speisen aus allen Regionen der Erde zum Testen angeboten wurden.

Challenge ValleySonntag war dann offizieller Besuchertag, bei dem Verwandte und Freunde Lagerluft schnuppern konnten. Leider hat das Wetter auch hier nicht seine gewohnte Seite für Lagerwochen gezeigt. Der Abend klang mit einem Konzert ab. Bei den GuSp stand noch das Abenteuer sowie das Challenge Valley und bei den CaEx der Blue Monday am Programm, bevor das Lagerende nahte.

AbbauWie immer war der Abbau einfacher als der Aubau und schließlich ging es müde im Sonderzug nach Linz. Mit dabei waren auch 9 Caravelles aus England und deren Leiterinnen, die noch 3 Tage bei uns zur Gastfreundschaft verbrachten.

Fotos unserer Gruppe sind in der Galerie zu finden.
Offizielle Fotos vom Lager gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.