Der Gildefrühling

20140517_135211_AndroidIm April veranstalteten wir wieder unsere nun schon traditionelle Gründonnerstagswanderung bei der wir in der Nähe von Niederneukirchen unterwegs waren.
Im Mai dann feierten wir den Geburtstag unseres Gildemeisters an Bord der „Apollo“, verblüfften den Schleusenwärter und   einige Mitglieder besuchten den Gildeverbandstag in Schlierbach.

Die idyllische kleine Wallfahrtskirche von Ruprechtshofen in der Nähe von Niederneukirchen war der Ausgangspunkt unserer diesjährigen besinnlichen Gründonnerstagwanderung. Bei Sonnenschein machten wir uns auf einer gemütlichen rund 20140417_190001_Androideinstündigen Wanderung Gedanken zur Karwoche.
Zurück bei der Kirche hatten wir Gelegenheit diese zu besichtigen, anschließend verbrachten wir noch einen gemütlichen Abend im nahegelegenen Gasthaus. Danke an Gitti E. für Organisation der Kirchenbesichtigung!
Der Gildeabend im Mai fand ausnahmsweise an einem Freitag statt, da wir mit Kapitän Heinz eine Schifffahrt unternahmen und dabei den 50. Geburtstag unseres Gildemeisters Christian feierten.  Leider regnete es, so dass wir das köstliche Buffet unter Deck genießen mussten. Unsere Fahrt führte uns nach Abwinden, wo wir dank Heinz die Gelegenheit bekamen die Schleusenwarte zu besichtigen. Der Schleusenwärter freute sich zwar sichtlich über unseren Besuch, sein Kommentar, als er uns sah, war aber: „Ich habe geglaubt Pfadfinder sin20140509_175333_Androidd kleiner.“ Er hat wohl nicht mit uns „Alten“ gerechnet.
Am 17. Mai fand der erste Gildeerlebnistag statt. Gildemitglieder aus ganz Österreich trafen sich in Schlierbach, wo man sich für verschiedene Programmpunkte entscheiden konnte. Hier bewiesen wir, dass noch richtige Pfadfinder in uns stecken. Auch  anhaltender Regen konnte uns nicht davon abhalten, uns der relativ kleinen Gruppe anzuschließen, die eine dreistündige Wanderung zur Burg Altpernstein in Angriff nahm – und wir haben es nicht bereut, es hat richtigSpaß gemacht.
Nach einer Führung durch das Stift, die Käserei und die Glasmalerei gab es noch ein Abendessen, dazu musikalische Untermalung einer Mini-Abordnung der Swinging Pfadis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.