2 Märchenberichte

Und noch zwei Berichte, dieses Mal aus Pichling:

Am Samstag (14.04.) fuhren unsere Pfadfindergruppe und viele andere Wi/Wö zum Landesspiel. Dort wurden wir in 3 Gruppen eingeteilt. Bei mir in der Gruppe waren: Julia, Silke, Denise, meine Schwester Klara und ich. Unser Weg zum Landesspiel dauerte sehr lange. Wir mussten als erstes mit dem Bus zum Pfarrheim Ebelsberg fahren, wo die Ebelsberger Pfadfinder dazu kamen. Weiter fuhren wir mit der Straßenbahn bis zum Hauptbahnhof. Als wir dort ankamen, wurde uns alles erklärt und wir bekamen einen Zettel mit 15 Stationen. Wir sollten in den Märchenwald reisen. Die böse Hexe verhexte alle Märchenbücher. Sie war beleidigt, weil sie im neuen Märchen wieder die Böse war. Die Kinder sollten sie überzeugen, dass Märchenbücher wichtig sind und den Zauberspruch aufheben. Wir machten uns auf den Weg. Nur ein einziges Mal verzauberte uns die Hexe, wir mussten schnell unseren Zauberspruch sagen und der war:“ Mäusespeck und Katzenbuckel, Tricks und Tracks und Zauberkugel“. Dann verschwand die Hexe spurlos. Vor dem Mittagessen schafften wir 9 Stationen. Nach dem Essen mussten wir lange warten, bis wir an der Reihe waren. Doch dann lief uns die Zeit weg, wir hatten nur 5 Minuten, aber Julia rannte so schnell sie konnte und so schafften wir auch unsere letzte Station. Zum Schluss versammelten wir uns in einem großen Kreis und die Karten, die wir an jeder Station bekamen, gaben wir in einen großen Sack, damit das Märchenbuch wieder repariert werden konnte. Dann fuhren wir nach Hause.

Eva B.

Am Samstag, den 14.04.2012 sind wir zum Landesspiel von den Pfadfindern nach Ebelsberg und dann weiter zum Hauptbahnhof gefahren. Es waren 167 Kinder dort und auch viele Leiter und Leiterinnen, die die Stationen vorbereitet haben. Sie haben uns am Anfang gesagt, dass die böse Hexe alle Märchen der Gebrüder Grimm falsch genannt und vieles anders gemacht hat. Es waren 15 Stationen und es waren alle Märchen die sehr bekannt sind. Ich war das Leitwichtel und mein Hilfsleitwichtel war Eva und es waren noch Klara, Denise und Silke dabei im Rudel. Zusammen haben wir alle 15 Stationen geschafft. Mir hat am besten die Station Schneeweißchen gefallen, weil man da am Anfang schon etwas zu essen bekam und weil man erraten musste welches Obst oder Gemüse es ist. Mir haben alle Stationen sehr gut gefallen. Die Bosner waren sehr sehr lecker.
Ich finde es war für alle, die dabei waren, ein schöner Tag. Danke an alle die es für uns Kinder gemacht haben!

Julia H.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.